Warum ich mich ganz bewusst gegen Facebook entschieden habe

So, nach ner Zeit gibt es jetzt mal wieder einen alltagsbezogenen Artikel. Facebook. Wie komme ich jetzt gerade auf Facebook? Ich denke als Christen haben wir die Verantwortung tiefer zu schauen. Schon länger hab ich mir die Gedanken darüber gemacht, wozu Facebook eigentlich gut sein soll. Klar, Vernetzung unter Menschen, wunderbar. Alles schön und gut. Facebook soll wohl in erster Linie dazu da sein, Kontakte aufrecht zu erhalten, sich zu vernetzen und einfach "up to date" zu sein. Ich sehe das ganze nicht so. Ich sehe hinter Facebook ein Portal, welches dazu missbraucht wird, ganz praktisch sogenannte "öffentliche Freundschaften" auszuüben. Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr merke ich wie "krank" wir eigentlich sind. Ich benutzte Facebook seitdem es Facebook gibt. Meiner Meinung nach, wird Facebook nicht mehr dazu genutzt um sich zu vernetzen, sondern um sich selbst in den darzustellen. -- Was ich absolut unbiblisch finde. Ich denke, dass die Gefahr in jedem sozialen Netzwerk besteht. Nicht nur bei Facebook. Nur sehe ich Facebook als "Personenregister" -- und nicht als eine Art Community, die sich versucht zu vernetzen, was bei Instagram nicht der Fall ist, wie ich finde. Natürlich besteht die Gefahr der Selbstdarstellung bei Instagram genauso wie bei Facebook auch. -- Aber dann frage ich mich: Wenn es wirklich einzig und allein um den Apsekt des Vernetzens geht, wieso kommentieren wir dann öffentlich die Profilbilder Anderer? Wieso gratulieren wir Menschen zu ihrem Geburtstag öffentlich vor anderen Leuten? – Wenn wir wirklich gut mit den Menschen befreundet sind, können wir doch eine private Nachricht schreiben oder nicht? Worum geht es uns eigentlich? -- Ich glaube, dass Menschen anfangen könnten, einen Teil ihres Wertes, ihrer Annahme, in Facebook zu suchen. Klar, wer freut sich nicht über einen Kommentar: "schönes Bild" oder über "100 Likes" -- Aber wenn das anfängt, ein Gefühl in dir der Annahme und Wertschätzung zu wecken, kann ich dir sagen "Herzlichen Glückwunsch, der Feind hat es geschafft" -- Jesus möchte nicht, dass wir unseren Wert aufgrund der Kommentare anderen Menschen gründen. Nicht ein Stück! Es geht hierbei schon um das kleinste Gefühl! Ich persönlich habe für mich entschieden, mich von Facebook zu verabschieden. Ich weiß, dass es vor meiner Bekehrung schon sehr viel in mir zerstört hat, und ich weiß auch, dass es mich möglicherweise auch in Zukunft, von dem Wesentlichen abhalten könnte.


Frag dich mal ganz ehrlich? Was machst du, wenn du auf Facebook bist? Nutzt du Facebook um dich zu vernetzen mit anderen Menschen und dich ernsthaft auszutauschen? Nutzt du Facebook um dich auf den Profilen von anderen rumzuklicken?, Deren Profilbilder zu checken? Dir Kommentare andere Menschen unter den Fotos durchzulesen? -- I don't know

Bringt es dich Jesus näher? Das was du auf Facebook tust? Hinterfrage dich, was deine Beweggründe sind, wieso postest du was du postest? Warum liest du, was du liest? Warum guckst du an, was du anguckst? Ehrt es unseren Gott? Bringt es dich ihm näher? Oder entfernt es dich?



1,988 Ansichten
@liebezurbibel
  • Grau YouTube Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Instagram Icon
0