@liebezurbibel
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Instagram Icon

Wie gehst du mit anderen Menschen um?

Aktualisiert: 18. Mai 2018


Ein Beitrag über den ich selbst ganz viel die letzte Zeit nachdenken musste. Wie gehst du mit anderen Menschen um? Und zwar möchte ich die Vorgeschichte dazu erzählen.. Eine ganz normale Frau, ich behandelte sie wie ich auch andere behandelte. Normal nett… bis meine Mutter mir erzählte welches Schicksal diese Frau hinter sich hatte. Sie erzählte  wie ihr Kind im Alter von 14 Jahren gestorben ist. Einen Vater gibt es natürlich dazu auch nicht mehr. Ich bemerkte wie ich mit dieser Person nun ganz anders umging, viel vorsichtiger, viel liebevoller, viel wärmer, viel zugewandter. Und das nur aufgrund ihrer Vergangenheit.

Gott zeigt uns, dass wir viel sensibler sein müssen im Umgang mit anderen Menschen. Wir wissen nie welche Vergangenheit sich hinter bestimmten Personen versteckt. Einige Menschen haben schon viel in ihrem Leben erlebt. Wie schön ist es, wenn wir Menschen mit unserer Art eine Freude machen können. Oft fällt es uns schwer unsere Liebe anderen Personen rüberzubringen, vor allem wenn man selbst sehr verletzt wurde. Verletze Menschen verletzen. (Joyce Meyer) Aber Gott sagt, dass wir unseren Nächsten lieben sollen.

„Ein neues Gebot gebe ich euch: Liebt einander! Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben.Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid: wenn ihr einander liebt.“ – Johannes 13,35

Viel zu oft kommt es vor dass unnötige Bemerkungen in Konversationen fallen. Seien es kurze Anmerkungen, Kritiken, oder kleine Witze. Selbst die kleinsten Witze können andere Menschen aufs tiefste verletzen und unglücklich machen. Von außen scheint es so als wär der Mensch nicht verletzt, doch du kannst nicht in das Herz der anderen schauen. Dient einander in Liebe, so wie Jesus es uns gezeigt hat. Oft bemerken wir auch gar nicht was wir sagen. Wir reden einfach los ohne zu überlegen. Wir müssen anfangen strikt darauf zu achten was wir von uns geben, und das erfordert eine Menge Disziplin.

Aber wie anfangen? Ich rede doch viel zu schnell und unüberlegt? – Nein, Gott hat dir die Frucht der Selbstbeherrschung geschenkt (Gal 5,22-23). Setze sie ein.

Praktische Tipps

  • Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung. Du wirst Fehler machen, du wirst vorerst versagen, aber Gott schenkt dir Möglichkeiten um es zu erkennen.

  • Tu Buße und bitte Gott um Veränderung! Ich denke dies ist der wichtigste Schritt. Jesus will dass wir ihm unsere Fehler gestehen. Er kennt unser Versagen und er weiß auch darum, trotz allem will er auch dass wir sie im Gebet vor ihn bringen und ihn um Vergebung dafür bitten. Was folgt ist die Bitte, dass er uns doch auch verändern mag. Nach der Buße folgt die Umkehr. Wir möchten liebevoll mit anderen Menschen umgehen, doch alleine schaffen wir das nicht. Unser Geist ist willig doch das Fleisch ist schwach. Der einzige der uns verändern kann ist Jesus. Deshalb ist das Gebet umso wichtiger. Jesus sagt: „Bittet und euch wird gegeben“. Mit anderen in Liebe umzugehen ist eindeutig Gottes Wille; wenn wir Gott ausdauernd im Gebet darum bitten, wird er es auch schenken. So hat er es versprochen. Gott ist treu.

  • Notizen. Oft verlieren wir den Überblick über Dinge die Gott uns den den ganzen Tag lang zeigt. Notier dir alles!:-)

  • mache keine Unterschiede. Versuche alle Menschen mit gleich viel Liebe zu behandeln. Wie oft behandeln wir Menschen ungleich. Wie schrecklich. Jesus tut das nicht. Jesus liebt dich genauso sehr wie er mich liebt. Er macht keine Unterschiede.



88 Ansichten
0