@liebezurbibel
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Instagram Icon

Wie studiere ich die Bibel?  

Verdammnis,Hölle
Dreieinigkeit
Dreieinigkeit
Ewigkeitsperspektive

allgemeine Informationen, Historie 

allgemeine Informationen, Historie 

Lieblingsverse

Liebe, Ehe, Verlobung, Partnerschaft 

Hoffnung, kraftgebende Verse

Gnade, Vergebung 

Gesetze, Gebote 

Wunder, Gebete, 

Sünde, Teufel, Satan 

Evangelium

Frag dich nach dem gelesenen Text:

Gibt es Sünden, die ich bekennen muss?

An welchen Verheißungen darf ich festhalten? 

Welches Verhalten sollte ich ändern?

Welche Gebote sind empfehlenswert?

  Gibt es ein Beispiel in dem Text dem ich folgen sollte? 

Welche Fehler könnte ich vermeiden?

Welchen Wahrheiten darf ich glauben?

Wofür darf ich Gott danken? 

 

Wow oder? Selbst beim Schreiben darüber wie man die Bibel studieren könnte, finde ich es selbst immer wieder so bemerkenswert was es alles im Wort Gottes zu entdecken gibt. Dieses Schema, kann man so gut wie auf jeden Vers, jedes Kapitel und jedes Buch anwenden. 

Oft liegt die Bibel einfach nur rum, wir schlagen sie auf, und dann wieder zu. Wir wissen einfach nicht wo wir anfangen sollen die Bibel zu lesen. Was mach ich, wenn ich etwas nicht verstehe? Wie studiere ich die Bibel richtig? Wie fang ich an?  Das ist eines der häufigsten Fragen die ich gestellt bekomme. Nun ich denke, dass gerade wir Frauen viel Motivation benötigen. 

 

Das ganze fängt schon bei der Auswahl der Bibel an. Welche Bibel nehme ich? Welche Übersetzung lohnt sich zu lesen?  Nun, das ist absolute Typsache. Geschmäcker sind verschieden. Ich persönlich liebe die Schlachter Übersetzung, weil sie einfach sehr rund klingt und trotz allem nah am Urtext übersetzt wurde. Klicke hier um zu meiner Bibel zu gelangen.

 

Beim privaten Bibelstudium ist es wichtig, dass du dir Notizen machst. Ohne Notizen wirst du sicher viel vergessen, und schlägst es auch selbst nicht so schnell nach. Besorg dir doch ein Notizbuch, welches du speziell für dein Bibelstudium nutzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Heilige Geist, deine Bibel und du. Man könnte meinen das reicht aus, ich finds jedoch hilfreich wenn man sich Studienhilfen besorgt. Eine Studienbibel ist nie falsch. Ganz im Gegenteil. Wir können nicht immer ALLES verstehen, daher ist es umso wichtiger sich eine Studienbibel zur Hilfe zu nehmen. In der Studienbibel findest du meist zu fast jedem Satz in der Bibel einen Kommentar von einem Theologen/Pastor, der dir diese erklärt und auslegt. 

Hier wieder die Empfehlung der John MacArthur Studienbibel.

 

 

 

 

 

 

Um mir einen Überblick zu verschaffen, nehme ich mir ganz gerne Kurzkommentare dazu. 

-> Warren Wierbse  

 

Na gut, und wie fang ich jetzt an?  

 

Zuerst einmal solltest du dir einen Leseplan überlegen, den du diszipliniert durchhalten wirst. Wichtig ist dafür zu beten, dass Gott dir die Motivation schenkt dabei zu bleiben und nicht aufzugeben. Unser Geist ist willig aber unser Fleisch ist schwach. Unser „menschliches Ich“ möchte Gottes Wort eigentlich nicht lesen. Wir haben von Natur aus ein „Ich“ welches gegen Gott rebellieren zu versucht. Gott ist es, der dort das Wollen und Vollbringen in uns wirkt. Auch wenn die Motivation manchmal nicht da ist, und wir nicht das Gefühl haben, nicht wirklich die Bibel lesen zu wollen, sollten wir in diesen Momenten erst Recht aufstehen und zur Bibel greifen. 

Wenn du noch nie wirklich die Bibel „studiert“ hast, fang doch gerne von vorne an. Im Alten Testament hin und her zu springen, würde ich dir einfach nicht empfehlen. 

Unter meinen Printables kannst du dir eine Druckvorlage ausdrucken, in der du alle Bücher der Bibel auf einmal stehen hast. Sobald du ein Buch fertig studiert hast, hakst du es ab, so hast du einen besseren Überblick über das, was du schon gelesen hast, und was du noch lesen wirst!  

Fang nicht an die Bibel zu studieren, ohne unmittelbar davor Gott darum zu bitten, dir durch den Heiligen Geist die Erkenntnis zu schenken, sein Wort zu verstehen. Bibel lesen ist nicht einfach nur Bibel lesen. Bibel lesen heißt Gott kennenzulernen. Bitte Gott darum, dass er zu dir sprechen wird, und dir Aufschluss über das Wort schenkt.Bete, dass er sich dir zeigt. Glaub mir, God is able!  

Wenn du anfängst zu lesen, solltest du Passagen die du nicht verstehst so oft wiederholen bis du sie verstehst. Manchmal hilft es einfach eine andere Übersetzung ( zB. HFA) dazu zu nehmen, um zu verstehen, was denn nun gemeint ist. 

Da du ja jetzt auch ein Notizbuch hast, kannst du dir das was du gelesen hast notieren. Notier dir doch wichtige Eckdaten. Und kleiner Tipp: In manchen Bibel gibt es ein Parallelstellenverzeichnis, welches super dazu dient bestimmte Zusammenhänge zu verstehen. Wenn du Fragen hast, schreib sie dir doch unbedingt auf!  Lass deine Fragen nicht unbeantwortet stehen, Gott wird sie beantworten!  Wenn du Abends im Bett liegst, kannst du dir dein Notizbuch zur Hand nehmen und Gott deine Fragen stellen die du dich fragst. Gott wird antworten!  Scheu dich nicht davor Notizen in deine Bibel zu schreiben. Vielleicht solltest du dir ein gutes Bibel Study Colouring System entwerfen, so findest du Dinge in der Bibel viel schneller wieder und erkennst tolle Strukturen.

Bible Study Colouring System

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Übernimm dich nicht direkt. Meine nicht schnell die Bibel durchzulesen. Genieße es die Bibel zu lesen. Versuche nicht einen Marathon Lauf daraus zu machen. Nimm dir Zeit die Kapitel der Bibel zu lesen. 

 

So und jetzt zum besten Part des Bibelstudiums meiner Meinung nach :)  Ein Schema, welches du vielleicht anwenden kannst, um dein Bibelstudium zu vertiefen. 

 

1.Was sagt der Text überhaupt aus?  ( Wer, Wo, An wen?, Wie? von Wem?, Was? ) 

2. Was sagt der gelesene Text über Gott aus?  Wie wird Gott dargestellt? Wie ist Gottes Charakter? 

3. Was sagt der Text über mich aus? Wie kann ich den Text auf mich beziehen, finde ich mich wieder?  

4. Was wird von mir gefordert?  Was kann ich daraus lernen? Wie kann ich das gelesene auf mein alltägliches Leben beziehen? 

 

5. Wie verändert das mein Verhalten gegenüber anderen Personen?

 

6. Was bzw. Wie kann ich beten, um dies zu erreichen? Wie sollte mein Gebet aussehen?
 

  Turn the verse into a prayer 

 

Um noch näher ins Detail zu gehen

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht das du jetzt in Panik gerätst. Von uns aus können wir natürlich nicht alles direkt umsetzen was in der Bibel steht. Ganz im Gegenteil. Vielmehr sollte uns bewusst werden, dass wir Hilfe benötigen dies alles umzusetzen. Uns sollte klar werden, dass wir Hilfe brauchen und abhängig sind. Nur Jesus kann uns verändern. Sobald wir aus eigener Kraft versuchen bestimmte Dinge umzusetzen, werden wir scheitern. Deshalb ist es so wichtig mit Gott zu kommunizieren, und alles vor ihn zu bringen! Gebet ist also das A und O. 

Und bevor du das was du jetzt gelesen hast wieder vergisst, fängst du am Besten direkt an, dir deine Materialien zu besorgen und die Bibel zu studieren!:)

Let's start 

0